KoR IFRS
Kapitalmarktorientierte Rechnungslegung
Stand: April 2012

Gefundenes Dokument
Vereinfachung des Goodwill Impairment-Tests nach US-GAAP
KOR vom 02.04.2012, Heft 04, Seite 178 - 186, KOR0469664
KoR > Aufsatz

Vereinfachung des Goodwill Impairment-Tests nach US-GAAP

Prof. Dr. Christoph Watrin / Dipl.-Kfm. Rüdiger Stöver

Prof. Dr. Christoph Watrin ist Direktor des Instituts für Unternehmensrechnung und -besteuerung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Dipl.-Kfm. Rüdiger Stöver ist Doktorand an diesem Institut.

Bisher war nach US-GAAP ein jährlicher zweistufiger quantitativer Prozess zur Werthaltigkeitsüberprüfung des Goodwill verpflichtend. Mit der Aktualisierung der ASC 350-20 haben Unternehmen nun die Option, eine vorgelagerte qualitative Werthaltigkeitsprüfung durchzuführen, um zu entscheiden, ob der kostenintensive quantitative Test notwendig ist. Der Beitrag beschreibt die wesentlichen Änderungen und konkretisiert mögliche Indikatoren zur Konzeption eines qualitativen Tests.

Artikel-Inhalt

  • I. Einleitung
  • II. Bisherige Vorschriften des Goodwill Impairment-Tests
  • III. Änderungen der Vorschriften des Goodwill Impairment-Tests
    • 1. Ergänzung eines vorgelagerten qualitativen Goodwill Impairment-Tests
    • 2. Qualitative Indikatoren zur Bestimmung eines Goodwill-Abschreibungsrisikos
    • 3. Würdigung
  • IV. Konkretisierung ausgewählter Indikatoren zur Beurteilung eines Goodwill-Abschreibungsrisikos
    • 1. Vorbemerkung
    • 2. Makroökonomische und industriespezifische Indikatoren
    • 3. Unternehmensspezifische Indikatoren
    • 4. Sensitivitätsanalyse
  • V. Zusammenfassung der Indikatoren und Auswertung
  • VI. Zusammenfassung

I.

Einleitung

Mit der Aktualisierung der Accounting Standards Codification Section 350-20Intangibles-Goodwill and Other: Testing Goodwill for Impairment“ (ASC 350-20) hat das Financial Accounting Standards Board (FASB) den Prozess des Goodwill Impairment-Tests für nach US-GAAP bilanzierende Unternehmen vereinfacht . Übergeordnetes Ziel dieser Vereinfachung ist die Senkung der Komplexität und der Kosten des Goodwill Impairment-Test-Prozesses. Zur Ermöglichung dieses Ziels wird dem bisher zweistufigen quantitativen Test die Option eines qualitativen Tests vorgeschaltet . Anhand qualitativer Indikatoren soll die Wahrscheinlichkeit eines potenziellen Wertberichtigungsbedarfs des Goodwill bestimmt werden

div
Der Volltext dieses Inhalts steht exklusiv Abonnenten zur Verfügung.
Version: rc-3.1.24881 (Handelsblatt Fachmedien_KOR)
Top